Aktuelles 2020/2021

Die neuen Erstklässler sind da.

Am 29.08.2020 fand die Einschulung der Erstklässler in den Grundschulen in Moordeich und Varrel statt. In Moordeich wurden vier und in Varrel zwei Klassen neu aufgenommen.

Auf Grund der aktuellen Situation konnte die Einschulung nicht in dem gewohnten feierlichen Rahmen wie in den vergangenen Jahren stattfinden. Zur Einschulungsfeier waren nur die Eltern als Begleitung zugelassen.

Die neuen Klassen wurden in Moordeich und Varrel in Abständen von 45 Minuten bzw. 60 Minuten von der jeweiligen Schulleitung und den Klassenlehrerinnen begrüßt.

Der Förderverein begrüßte alle Eltern mit einer Rose. Die neuen Erstklässler erhielten zum Schulstart einen Malblock.

„Frau Lehrerin, was machst du eigentlich beruflich?“

Unter diesem Titel hat der Förderverein Sprüche und Bilder von Schülerinnen und Schülern der Grundschulen in Moordeich und Varrel zusammengetragen und  in einem Büchlein veröffentlicht. Die Kinder ergänzten die Textbeiträge mit passenden Zeichnungen. Das Büchlein kann zum Preis von 4,00 Euro beim Förderverein erworben werden.

Beamer für den Unterricht in der Grundschule in Varrel

Um den Lehrerinnen die Arbeit im Unterricht zu erleichtern, hat der Förderverein der Grundschule in Varrel zwei Beamer zur Verfügung gestellt. Auf Grund der individuellen Ausstattung der Beamer können die Lehrerinnen ihren Unterricht direkt mit einem Laptop, Tablet oder Mobiltelefon auf den Beamer übertragen. Alle Schüler in der Klasse können somit gemeinsam unterrichtet werden.

Mitgliederversammlung 2021

Die jährliche Mitgliederversammlung, findet am 28. September um 19:00 Uhr im Forum der Lise-Meitner-Schule in Moordeich statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen. Voraussetzung zur Teilnahme an der Versammlung ist die 3G Regel (geimpft , genesen, getestet).

Förderverein sorgt für frische Luft in den Klassenräumen der Grundschule in Varrel

Vor den Osterferien übergab der Förderverein acht neue CO-2 Messgeräte an die Schulleitung der Grundschule in Varrel.

In den Klassenräumen und im Lehrerzimmer kann nun die Luft auf CO-2 Konzentration geprüft werden. Sollte der CO-2 Wert in der Luft eines Klassenraumes einen bestimmten Wert überschreiten, ertönt ein akustisches Signal. Der Klassenraum muss dann belüftet werden.

Eine optische Anzeige (Ampel und Zahlenwert) sorgt für eine dauernde Überprüfungsmöglichkeit der vorhandenen Luft. Durch den Luftaustausch werden die Anwesenden besser vor Bakterien und Viren geschützt.

Der Förderverein will mit dieser Aktion helfen, die Ansteckungsgefahr durch Corona-Viren in den Klassenräumen zu reduzieren. Wissenschaftler sind der Auffassung, dass eine gute Lüftung auch ein guter Schutz vor Ansteckung ist. Wie oft gelüftet werden soll, hängt von der Größe und von der Menge der Schüler, die sich darin befinden ab. Ein CO-2 Messgerät zeigt den den richtigen Zeitpunkt zum Lüften an. Mit frischer Luft lässt es sich bekanntlich besser lernen als mit verbrauchter Luft.

Die Finanzierung der Messgeräte konnte durch durch eine Spende aus dem Erlös des Verkaufs des „Stuhrer Adventskalenders“ durch die „ISU“ (Interessengemeinschaft Stuhrer Unternehmen) und „BIG“ (Brinkumer Interessengemeinschaft) realisiert werden.

Der Förderverein beschert den Schülern der Grundschule in Moordeich eine sommerliche Erfrischung

„Eis für alle Schülerinnen und Schüler“ hieß es am 12.07. in der Grundschule in Moordeich. Stefanie Kohlmann hatte in Absprache mit dem Schulleiter Herrn Brinkmann einen Eiswagen zur Schule bestellt. Der traf pünktlich um 11:00 Uhr auf dem Schulhof der Grundschule ein. Der Förderverein übernahm die Kosten.So kamen alle Kinder und die Lehrer in den Genuss einer kalten und leckeren Kugel Eis. Alle haben sich sehr darüber gefreut.

Einschulung der neuen Erstklässler in den Grundschulen in Moordeich und Varrel

110 neue Schüler wurden am 04.09.2021 in den Grundschulen in Moordeich (vier Klassen) und in Varrel (zwei Klassen) eingeschult. Der Förderverein begrüßte die Eltern mit einer Rose. Die Kinder erhielten einen Malblock und ein Paket mit Buntstiften. Das Wetter zeigte sich von seiner guten Seite, so dass die Einschulung auf dem Pausenhof der Grundschulen stattfinden konnte. Die einzelnen Klassen wurden auf Grund der aktuellen Corona Situation in Abständen von 45 Minuten zur Einschulungsfeier eingeladen.